Forschung und Öffentlichkeitsarbeit

Im Projekt Öffentlichkeitsarbeit des SFB599 wurde in einer Untersuchung mit über 400 geführten Interviews und ausgefüllten Fragebögen mit und von Vorständen, Sprechern, Koordinatoren, Teilprojektleitern, Wissenschaftlern und Technikern von SFB deren Öffentlichkeitsarbeit analysiert. Es wurde ein breites Spektrum möglicher Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit sichtbar. Zudem traten in Abhängigkeit der Stakeholder und der an den SFB beteiligten Gruppen unterschiedliche Ziele, Zielgruppen und Ansprüche an Öffentlichkeitsarbeit hervor.

Ergebnisse aus dieser Untersuchung wurden am 16.10.2013 auf dem Kommunikationskongress der Gesundheitswirtschaft vorgestellt.

Das Projekt wird gefördert durch die DFG.


Die Vorträge der Referenten zum Thema "Öffentlichkeitsarbeit von Forschungsverbünden Warum und Wie?" stehen Ihnen in der Tabelle zum Download zur Verfügung:



Öffentlichkeitsarbeit von Forschungsverbünden Warum und Wie?

Referent

 

Vortrag

 

 

 

Dr. med. Tobias Schilling

Klinikmanagement der Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover

Teilprojektleiter des Projekts Öffentlichkeitsarbeit des Sonderforschungsbereichs 599

Öffentlichkeitsarbeit von Sonderforschungsbereichen.
Eine Studie zu Motiven, Maßnahmen und Risiken

 

 

 

Dr.-Ing. Tilman Fabian

Geschäftsführer des Exzellenzclusters REBIRTH, Hannover

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit eines interdisziplinären,
institutionsübergreifenden Forschungsverbundes – Vorgedanken, Umsetzung, Effekte

 

Stefan Zorn

Pressesprecher der Medizinischen Hochschule Hannover

Forschung "verkaufen": Integrierte Kommunikation versus Abgrenzung - Beispiele
aus dem Alltag der MHH-Pressestelle

 

 

 

Dr. Insa Cassens

Wissenschaftliche Referentin für Nachwuchs- und Öffentlichkeitsarbei, SFB 841 - Leberentzündung, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Öffentlichkeitsarbeit im SFB 841 – Spiel zwischen Adressaten, Instituten, Formaten und Themen

 

 

 

Tilmann Hassenstein

Redaktionsbüro Medizin & Technik, Hamburg

Science-Videos als Instrument der Wissenschafts-PR

 

 

 

Christoph Wanko

Pressesprecher, Uniklinikum Köln