Projektbereich Dauerhafte + Resorbierbare Implantate (DR)

Das Projekt DR1 (Magnesiumverbindungen auf Dauerimplantaten) nutzt den nachgewiesenen Effekt der Osteoinduktion durch Magnesium aus. Bei gleichzeitig stattfindender Degradation kann der so induzierte Knochen gezielt auf das Dauerimplantat zuwachsen und somit den durch Degradation des Magnesium entstehenden Spalt ausfüllen. Die Zellen können somit an der Oberfläche des Implantates anhaften. Dabei wird auf Vorarbeiten im Projekt D7 zurückgegriffen.

Mehr Details